Treppenlift Testsieger
Leben

15 Tipps für Ältere gegen den Corona-Blues

Wie Sie die Kontaktsperre ohne Trübsal überstehen

Tipps für Senioren gegen den Corona-Blues - Ältere Frau mit Rotwein macht ein Selfie auf dem Balkon
Den Alltag zelebrieren und mit Freunden teilen | © luciano - stock.adobe.com

Die Coronakrise hat unser aller Leben verändert. Besonders aber das Leben alter und kranker Menschen. Allerdings sind, neben dem Wunsch von Sicherheit und Gesundheit, positive Erlebnisse und sozialer Kontakt, Zuversicht und Glück essenzielle Bedürfnisse des Menschen. Doch wie können diese in Zeiten einer Pandemie gelingen, wenn sich Außen- und Innenwelt nur mehr beim Einkauf des Lebensnotwendigen begegnen? Kontaktsperre soll keine Schockstarre sein. Wir haben ein paar Anregungen zusammengestellt, mit denen gerade Senioren die soziale Isolation besser überstehen.

1. Beginnen Sie ein Tagebuch

Es sind aufwühlende Zeiten, der Kopf denkt unentwegt. Sortieren Sie Ihre Gedanken, indem Sie sie verschriftlichen. Das Schreiben hilft, sich über die jetzige Situation, die eigenen Gefühle und Ängste, aber auch die kleinen Freuden des Alltags bewusst zu werden.

2. Machen Sie sich schick

So wie man sich kleidet, so fühlt man sich auch. Putzen Sie sich doch einfach mal richtig heraus. Es muss nicht immer ein besonderer Anlass sein. Ein wohltuendes Bad, ein besonderer Duft, Härchen zupfen oder etwas mehr Farbe im Gesicht, der schicke Anzug oder ein schönes Kleid geben dem Tag einen freundlichen Anstrich.

3. Feiern Sie Feste

Lassen Sie sich nicht die Laune verderben, sondern nehmen Sie sich den Kalender vor. Suchen Sie gezielt nach für Sie relevanten Namens-, Geburts- oder Feiertagen und zelebrieren Sie auch kleinere Gedenktage als persönlich großes Fest – mit originellen Riten, besonderem Essen und fröhlicher Musik.

4. Stellen Sie Ihre Ernährung um

Essen Sie ab heute doch einfach vegetarisch, probieren Sie eine exotische Länderküche oder kochen Sie sich einmal um die ganze Welt. Essen ist ein kultureller Schatz, der nicht allein aus Kartoffelpüree und Aufschnitt besteht. Der Geschmackssinn kann die eindrücklichsten Erlebnisse bereiten.

5. Treiben Sie Sport

Fordern Sie sich und Ihren inneren Schweinehund heraus. Erweitern Sie die übliche Morgengymnastik um ein über den Tag verteiltes Sportprogramm. Das können Kniebeuge sein, immer wenn Sie in die Küche gehen, oder komplexere Trainingseinheiten zu festgelegten Tageszeiten.

6. Gehen Sie online

Für Teilhabe ist nicht erst seit der Coronakrise ein souveräner Umgang mit dem Internet notwendig. Moderne Kommunikation jenseits von Brief und Telefon läuft immer häufiger über E-Mail, Chats und Videotelefonie. Aber auch der Zugriff auf Wissen und Medien läuft inzwischen weitestgehend digital.

7. Betreiben Sie Ahnenforschung

Stellen Sie Ihren Stammbaum auf einem großen Blatt oder mehreren nebeneinandergelegten Blättern zusammen. Recherchieren Sie nach Ihren Vorfahren und Nebenzweigen Ihrer Familie. Telefonieren Sie mit Verwandten, wo Sie nicht weiter wissen, oder recherchieren Sie im Internet.

8. Werden Sie Experte

Es gibt immer ein Thema, dass einen besonders fasziniert. Das kann ein Sehnsuchtsort wie Afrika sein, die Geschichte der Staufer, Brotbacken oder die Sammlung heimischer Orchideen. Vieles, was einem früher wichtig war, ist mit der Zeit verschütt gegangen. Graben Sie alte Leidenschaften wieder aus.

9. Lernen Sie Sprachen

Es hält sich die irrige Meinung: Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr. Doch erst wenn man den Glauben an die eigene Entwicklung verloren hat, ist man wirklich alt. Senken Sie Ihre Erwartungen und legen Sie einfach los: Wie wäre es mit Latein, Chinesisch oder einer Plansprache wie Esperanto oder Volapük?

10. Abonnieren Sie eine Tageszeitung

Gibt es ein schöneres Ritual, als am Morgen die Zeitung aufzuschlagen und mit einem Kaffee auf dem Sofa aktuelle Meldungen aus dem Lokalteil zu studieren? Gerade in Zeiten reduzierter Sozialkontakte sind Zeitungen eine geeignetes Medium, um am Geschehen dranzubleiben.

11. Versorgen Sie Tiere

Bauen Sie ein Insektenhotel für Ihren Balkon, schaffen Sie Brutplätze in Ihrem Garten oder übernehmen Sie die Verantwortung für ein Haustier. Wer sich um ein anderes Lebewesen kümmert, übernimmt eine sinnstiftende Tätigkeit, der man allerdings auch gewachsen sein muss.

12. Ändern Sie Ihre Gewohnheiten

Es kann zu einer echten Herausforderung werden, liebgewonnene Marotten abzulegen oder auch sich neue anzueignen. Frühstücken Sie doch ab sofort immer Sonntags im Bett. Lassen Sie das Haarefärben oder fahren Sie von nun an mit dem Fahrrad statt mit Auto oder Bus.

13. Schreiben Sie einen Roman

Es gibt viele Herangehensweisen, vom Charakterdesign über die dramaturgische Skizze bis hin zu einfach drauflos. Keine ist besser oder schlechter. Schreiben kann Weltflucht, Traumreise oder aktive Biografiearbeit sein.

14. Sortieren Sie Ihre Fotos

Das Betrachten alter Bilder setzt längst vergessene Erinnerungen frei. Setzen Sie sich aktiv mit einem Glas Rotwein und Musik an einen Tisch und graben Sie sich ganz langsam durch die eigene Geschichte. Jeden Tag ein bisschen, jeden Tag ein bisschen tiefer.

15. Reaktivieren Sie alte Kontakte

Greifen Sie zum Telefonhörer oder zu Papier und Stift. Nehmen Sie zu längst verflossenen Freunden wieder Kontakt auf. Gibt es einen besseren Anlass, das Gespräch wiederaufzunehmen, als in einer derart befremdlichen Zeit? Kniffel und Schach funktionieren übrigens auch per Telefon.

16. Gehen Sie auf unbetretenen Pfaden

Nehmen Sie zum Einkaufen nicht den gewohnten, kürzesten Weg, sondern gehen Sie in Schnörkeln. Der Umweg lässt Sie Altbekanntes aus anderen Blickwinkeln neu entdecken. Unternehmen Sie regelrechte Wanderungen durch Ihr Wohnumfeld, möglichst abseits der vertrauten Wege.

Heil durch die Krise

Zusammengefasst geht es darum, die Erinnerung als Erlebnisort zu reaktivieren, sich Herausforderungen zu suchen und den Alltag so zu verfremden, dass er neue Reize und Impulse geben kann. Und nicht zuletzt darum, die Coronakrise trotz ihrer Gefahr und der mit ihr einhergehenden Beschränkungen und Unannehmlichkeiten dennoch als Chance zu sehen.

Weitere Tipps für den Alltag

  • Ambulante Pflege in Zeiten der Corona-Krise - Hände in Schutzhandschuhen halten Hand einer älteren FrauPflege

    Keine Angst vor Corona

    Wie ambulante Pflegedienste den Herausforderungen der Krise begegnen
    Wie gut sind ambulante Pflegedienste auf die Corona-Krise vorbereitet und wie gehen sie mit den Sorgen und Nöten ihrer Klienten und der Angehörigen um?
    Mehr Infos
  • Schmunzelnde ältere Frau - Positiv denken - 8 Tipps für mehr Optimismus im AlltagLeben

    Positiv denken

    8 Tipps für mehr Optimismus im Alltag
    Was lässt uns das Grau des Alltags farbig sehen und wie gewinnen wir hoffnungsvolle Perspektiven? 8 Punkte helfen, an die Dinge optimistisch heranzugehen.
    Mehr Infos
  • Augen auf beim Treppenliftkauf - Woran man gute und schlechte Berater erkennt.Wohnen

    Gut beraten

    Was Sie beim Kauf eines Treppenliftes beachten sollten
    Hans-Dieter Theers, Kundenberater bei SANIMED, darüber, was es beim Treppenliftkauf zu beachten gilt und was eine Beratung leisten kann und soll.
    Mehr Infos
  • Clevere Armverlängerung - Titel von Teil 3 der Life-Hack-ReiheLeben - Life Hacks für Senioren - Teil 3

    Life Hack zur Armverlängerung

    Kinderleicht Ordnung halten, ohne sich zu verbiegen
    Wie man mit Rückenbeschwerden oder gar als Rollstuhlfahrer einen Teil des Alltags meistern kann, zeigen wir mit folgendem Life Hack.
    Mehr Infos

Wir beraten Sie kostenlos!

Haben Sie schon einen Blick in unseren Treppenlift-Ratgeber geworfen? Auf unserer Internetseite beantworten wir Ihnen viele Fragen rund um unsere Treppenlifte und Rollstuhllifte.

Gern sind wir natürlich auch persönlich für Sie da und stehen Ihnen mit Testsieger-Service sowie Rat und Tat zu Seite!


0800 - 923 2000Mo-Fr: 08:00 bis 17:00 Uhr

Alle Informationen auf einen Blick

*
*
*
*
*

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung * Pflichtfelder

Lassen Sie sich beraten

*
*
*
*
*
*
*

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung * Pflichtfelder

Wir sind immer für Sie da

*
*
*
*
*
*

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung * Pflichtfelder

Für Ihre Fragen nehmen wir uns gern die Zeit

*
*
*
*
*
*
*

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung * Pflichtfelder
  • DIN EN ISO zertifiziert - 9001:2008
  • SANIMED 33 Jahre Erfahrung
  • Treppenlift Testsieger
  • Zertifiziertes QM-System
  • ausgezeichnet.org Top Dienstleister 2019
0800 - 923 2000 Mo-Fr: 08:00 bis 17:00 Uhr
Ausgezeichnet.org