FAQ Unser Magazin 0800 - 923 2000 Mo-Fr: 08:00 bis 17:00 Uhr
1. Platz Testsieger Treppenliftanbieter
Barrierefreies Wohnen - Teil 3

Alles fest im Griff

Sicherheit im Bad

Im letzten Teil unserer Artikelserie zum barrierefreien Wohnen haben wir uns das Haus von außen angesehen und kostengünstige als auch aufwendigere Möglichkeiten aufgezeigt, den Zugang zur Wohnung und zu den einzelnen Räumen so einfach wie möglich zu gestalten. Die erste und größte Hürde ist überwunden. Doch auch innerhalb der Wohnräume gibt es zahlreiche Stolperfallen, besonders in Küche und Bad.

Doch keine Sorge, durch kluge bauliche Veränderungen lässt sich das Badezimmer selbst im Nachhinein noch barrierefrei gestalten. Abstriche im Design müssen Sie dabei keineswegs befürchten. Damit Sie sich rundum wohlfühlen und trotz körperlicher Einschränkungen ohne Beschränkungen leben können, sind jedoch einige Dinge zu beachten.

Vorsicht bei Nässe

Die Dusche in Ihrem barrierefreien Bad sollte ebenerdig und somit auch mit einem Rollstuhl oder Rollator erreichbar sein. Auch ohne Gehilfe vermeiden Sie hierdurch die Stolpergefahr beim Betreten der Dusche. Wenn Sie die Wahlmöglichkeit haben, empfehlen wir Ihnen außerdem rutschfeste Fliesen für einen sicheren Stand – auch bei Nässe. Sofern es die räumlichen Gegebenheiten zulassen, planen Sie eine geflieste Sitzbank an Ihrer Duschwand mit ein oder nutzen Sie kostengünstige und platzsparende Alternativen wie Duschhocker und Duschklappsitz. Dies entlastet Sie zusätzlich, gerade wenn es mal länger dauert.

Zugang für den Notfall

Achten Sie beim Einbau der Tür darauf, dass sich diese nach außen öffnen lässt. Hierdurch verhindern Sie, dass die Tür von innen blockiert wird – im Notfall ein sehr wichtiges Detail.

Wer auf sein gewohntes Schaumbad nicht verzichten möchte, kann den mitunter beschwerlichen Einstieg durch eine Badewanne mit integrierter Tür in der Wannenwand lösen. Solche sogenannten Duschbadewannen gibt es in verschiedenen Varianten und Designs, sodass eine harmonische Integration in Ihr Badezimmer möglich ist. Die Türen lassen sich komplett wasserdicht verschließen und problemlos öffnen. Alternativ kann der Einstieg in eine bereits vorhandene Badewanne durch Hilfsmittel wie Badewannensitzlifte und Wandhaltegriffe erleichtert werden.

Generell erhöhen Sie mithilfe von Wandhaltegriffen in der Dusche, über der Badewanne, neben dem Waschbecken und der Toilette auf sehr effiziente Weise die Sicherheit und den Komfort in Ihrem Bad. Haltegriffe sind hilfreich beim Aus- und Ankleiden, entlasten beim Stehen und ermöglichen ein einfacheres Aufstehen. Bedenken Sie beim Umbau Ihres Bades zudem Ihre Körpergröße. Schränke sollten ohne übermäßiges Bücken oder Strecken zu erreichen sein.

 


  • barrierefreies bad
  • barrierefreiheit
  • wandhaltegriffe
01.12.2016

Barrierefreies Wohnen

  • Barrierefreies Wohnen - Frau vor den Backofen gebeugtBarrierefreies Wohnen - Teil 4

    Kurze Wege beim Backen und Kochen

    Die ergonomische Küche

    Eine ergonomisch angepasste Küche erfordert eine sinnvolle Zuordnung von Arbeitsfeldern, um Abläufe kraftsparend und ohne große Wege durchführen zu können.
    Mehr zu Die ergonomische Küche
  • Stolperfalle Wohnzimmer - Frau mit Kopfhörern auf der CouchBarrierefreies Wohnen - Teil 5

    Weniger ist manchmal mehr

    Stolperfalle Wohnzimmer

    Echte Barrierefreiheit schließt das Wohnzimmer mit ein.Großzüge geschnittene Räume sind eindeutig von Vorteil, da Bewegungsfläche besonderes wichtig ist.
    Mehr zu Stolperfalle Wohnzimmer
  • Barrierefreies Wohnen - Großeltern mit Enkeltochter beim Kuscheln im BettBarrierefreies Wohnen - Teil 6

    Schlafzimmer ohne Nischendasein

    Gönnen Sie sich erholsamen Schlaf

    Auch im Schlafzimmer gibt es einige Möglichkeiten, um den Komfort und die Sicherheit zu erhöhen – einige sind sehr kostengünstig umzusetzen.
    Mehr zu Gönnen Sie sich erholsamen Schlaf
  • Barrierefreies Wohnen - Rollstuhlfahrer am Tisch beim Aufschrauben einer alten KameraBarrierefreies Wohnen - Teil 7

    Hauptsache Platz

    Mit kleinen Änderungen barrierefreie Lösungen schaffen

    Die Wohnung in vollem Umfang nutzen zu können, unabhängig der persönlichen körperlichen Verfassung, das muss Barrierefreiheit im Idealfall leisten.
    Mehr zu Mit kleinen Änderungen barrierefreie Lösungen schaffen
  • Barrierefreies Wohnen - Frau und Mann vor einem HausBarrierefreies Wohnen - Teil 1

    Leben ohne Hürden

    Mit einfachen Mitteln zu mehr Barrierefreiheit

    Unsere Gesellschaft altert. Barrierefreies Wohnen ist das Schlüsselwort. Doch was genau steckt dahinter und was sollte man bei Umbauten unbedingt beachten?
    Mehr zu Einfache Mittel für mehr Barrierefreiheit
  • Barrierefreies Wohnen - Rollstuhlfahrerin auf einer WendeltreppeBarrierefreies Wohnen - Teil 2

    Treppauf, treppab

    Barrierfreiheit beginnt bereits vor dem Haus

    Zwei, drei Treppenstufen bis zur Haustür können für Personen, die auf einen Rollstuhl oder Rollator angewiesen sind, zu einem echten Hindernis werden.
    Mehr zu Barrierfreiheit beginnt vor dem Haus
0800 - 923 2000 Mo-Fr: 08:00 bis 17:00 Uhr

Alle Informationen auf einen Blick

*
*
*
*
*

Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung
Datenschutzhinweis * Pflichtfelder

Lassen Sie sich beraten

*
*
*
*
*
*
*

Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung
Datenschutzhinweis * Pflichtfelder

Wir sind immer für Sie da

*
*
*
*
*
*

Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung
Datenschutzhinweis * Pflichtfelder

Für Ihre Fragen nehmen wir uns gern die Zeit

*
*
*
*
*
*
*

Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung
Datenschutzhinweis * Pflichtfelder

Sitemap

  • DIN EN ISO zertifiziert - 9001:2008
  • 1. Platz Testsieger Treppenliftanbieter
  • SANIMED 33 Jahre Erfahrung
  • Zertifiziertes QM-System

schließen