FAQ Unser Magazin 0800 - 923 2000 Mo-Fr: 08:00 bis 17:00 Uhr
1. Platz Testsieger Treppenliftanbieter
Gesundheit

Mit Bewegung gegen Krebs

Wie Sie durch gemäßigten Sport das Krebsrisiko senken

Bewegung senkt das Krebsrisiko - Zwei Frauen mit Hunden laufend im Schnee
Einfach raus bei jedem Wetter | © pololia - fotolia.com

Krebs – ein Altersphänomen? Jedes Jahr erkranken allein in Deutschland eine halbe Million Menschen daran. Über ein Drittel ist dabei laut Deutschem Krebsforschungszentrum (DKFZ) noch im berufstätigen Alter. Krebs geht uns alle an – und das auch, weil sich durch gezielte Prävention im Vorfeld das Risiko einer Erkrankung deutlich senken lässt. Aktuelle Forschungsergebnisse legen nahe, dass etwa die Hälfte aller Krebsfälle durch einen gesünderen Lebensstil vermeidbar wären. Insbesondere ausreichend Bewegung könne das persönliche Krebsrisiko minimieren, aber auch Therapien positiv beeinflussen.

Regelmäßige Bewegung hat auf über 13 verschiedene Krebsarten einen nachweislich positiven Effekt. So erkranken sportliche Menschen seltener an Darmtumoren, Brust- oder Gebärmutterkrebs. Experten kalkulieren eine statistische Senkung des Krebsrisikos um circa 25 Prozent bei regelmäßiger leichter körperlicher Anstrenung für 30 Minuten an fünf Tagen die Woche. Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Krebshilfe, Gerd Nettehoven, macht klar: „Es lohnt sich, seinen Körper bewegungsreich zu fordern – für die eigene Gesundheit und ein vermindertes Krebsrisiko. Zudem pflegen Menschen, die gerne und viel körperlich aktiv sind, oft einen gesünderen Lebensstil als Bewegungsmuffel.“

Krebsprävention von Kindesbein an

Durch Bewegung wird der Stoffwechsel mobilisiert, und dadurch das Immunsystem gestärkt. Aber sportliche Betätigung hemmt auch entzündliche Prozesse im gesamten Organismus und hilft bei der Erhaltung des persönlichen Wohlfühlgewichts. Darüber hinaus gilt ein gesundheitsbewusstes Verhalten von Eltern und Großeltern als ein nicht zu unterschätzendes Vorbild für Kinder und Enkel, wie der Medizin-Nobelpreisträger Harald zur Hausen mit Blick auf den gemeinschaftlichen Kampf gegen Krebs betont: „Durch eine langfristige Umstellung der Lebensgewohnheiten lassen sich annähernd die Hälfte aller Krebserkrankungen vermeiden.“

Mehr Bewegung – Weniger Krebsrisiko

Den eigenen Trott zu verlassen und seinen Alltag auf eine gesündere Lebensführung umzustellen, kommt mitunter einer 180-Grad-Wende gleich. Ein Ratgeber der Deutschen Krebshilfe unterstützt Sie dabei. Dieser informiert über die physiologischen und medizinischen Hintergründe, gibt Tipps für den Start, liefert Trainingspläne und jede Menge Motivation, um langfristig am Ball zu bleiben.

Schritt für Schritt. Mehr bewegung – Weniger Krebsrisiko

Sport & Bewegung in der Therapie

Sportliche Aktivität kann nicht nur das Krebsrisiko senken, sondern auch Krebspatienten während der Therapie unterstützen. Mittlerweile gibt es wissenschaftliche Erkenntnisse, dass Bewegung und Sport den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen. So werden die Lebensqualität erhöht und die Nebenwirkungen verringert.

Um das Bewusstsein für die essentielle Bedeutung von Bewegung für den Krankheitsverlauf zu stärken, holt sich die Deutschen Krebshilfe immer wieder auch Unterstützung von Prominenten wie dem ehemaligen Fußballprofi und heutigen Bundesligatrainer Heiko Herrlich oder Leichtathletin Antje Möldner-Schmidt. Als ehemalige Betroffene wissen sie um die Relevanz von Sport und Bewegung während und auch nach der Krebstherapie.

Bewegung hilft nachweislich bei der Senkung des Krebsrisikos - Die Bewegungspyramide für Kinder und Erwachsene

Rundum gesund

  • Ehepaaar beim gemeinsamen Sporttreiben bei schönem FrühlingswetterFitness & Sport

    Anti-Aging mit Turnschuhen

    Lauftraining im Alter
    Sport schützt nicht nur vor allerlei Zipperlein, sondern fördert auch die Gesundheit und Lebensqualität. Höchste Zeit, um in die Gänge zu kommen.
    Mehr Infos
  • Bergwandern im Alter - Sport und Meditation purFitness & Sport

    Hoch hinaus

    Bergwandern im Alter
    Bergwandern ist Sport und Meditation pur. Das Beste daran: Es kann bis ins hohe Alter betrieben werden. Wir geben ein paar Tipps für die nächste Tour.
    Mehr Infos
  • Ein Tier als Freund - Haustiere halten im Alter körperlich fit und geistig gesundLeben

    Zweisam statt einsam

    Tiere bringen nicht nur den Kreislauf auf Trab
    Gerade für ältere Semester kann das gemeinsame Leben mit Tieren eine echte Bereicherung sein. Gute Gründe für die Entscheidung gibt es viele.
    Mehr Infos
  • Keine Angst vor Stürzen in der kalten Jahreszeit - Ältere Frau lässt sich nach einem Sturz auf dem Eis aufhelfenGesundheit

    Gesund durch den Winter

    Auch im Alter ohne Angst vor der kalten Jahreszeit
    Für die einen gehört der Winter zum gemütlichsten Teil des Jahres, für die anderen bedeutet er nur Frust. Kein Grund, gleich in Winterstarre zu verfallen.
    Mehr Infos
0800 - 923 2000 Mo-Fr: 08:00 bis 17:00 Uhr

Alle Informationen auf einen Blick

*
*
*
*
*

Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung
Datenschutzhinweis * Pflichtfelder

Lassen Sie sich beraten

*
*
*
*
*
*
*

Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung
Datenschutzhinweis * Pflichtfelder

Wir sind immer für Sie da

*
*
*
*
*
*

Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung
Datenschutzhinweis * Pflichtfelder

Für Ihre Fragen nehmen wir uns gern die Zeit

*
*
*
*
*
*
*

Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung
Datenschutzhinweis * Pflichtfelder
  • DIN EN ISO zertifiziert - 9001:2008
  • 1. Platz Testsieger Treppenliftanbieter
  • SANIMED 33 Jahre Erfahrung
  • Zertifiziertes QM-System

schließen