FAQ Unser Magazin 0800 - 923 2000 Mo-Fr: 08:00 bis 17:00 Uhr
1. Platz Testsieger Treppenliftanbieter
Haustiere

Zweisam statt einsam

Tiere bringen nicht nur den Kreislauf auf Trab

Am beliebtesten sind Katzen, gefolgt von Hunden und Vögeln. Rund 31 Millionen Haustiere leben in deutschen Haushalten, ein Viertel der Halter sind über 60 Jahre alt. Gerade für ältere Semester kann das gemeinsame Leben mit Tieren eine echte Bereicherung sein. Gute Gründe für die Entscheidung gibt es viele.

Haustiere halten gesundheitlich fit – Tierbesitzer sind häufig aktiver. Nicht nur das tägliche Gassigehen mit dem Hund an der frischen Luft stärkt das Immunsystem, auch all die anderen vielfältigen Aufgaben, die mit der Haltung eines Haustieres einhergehen wie Füttern, Käfigreinigung oder Fellpflege und Tierarztbesuch halten den Körper in Bewegung und beugen so Krankheiten vor wie Diabetes, chronischer Bronchitis, Bluthochdruck und unter Umständen sogar Krebs. Halter von Haustieren leiden seltener unter Depressionen und Schlafproblemen.

Haustiere geben Struktur im Alltag – Die Pflichten, die mit dem täglichen Kümmern um ein Haustier einhergehen, geben dem alltäglichen Leben einen wiederkehrenden Rhythmus und damit Struktur. Gerade Menschen, die dazu neigen, sich einzuigeln, werden durch die neue Aufgabe zum Handeln bewegt. Tiere bewahren ihre Halter so vor sozialem Rückzug, Teilnahmslosigkeit und Sinnverlust.

Haustiere wirken positiv aufs Gemüt – Eines der stärksten Argumente für ein Haustier ist jedoch der nicht zu unterschätzende psychologische Effekte: Sich um jemanden zu kümmern, macht einfach glücklich. Viele ältere Menschen vermissen das Gefühl, gebraucht zu werden. Ein Haustier fordert viel Liebe ein und kann auch viel Liebe geben. Die emotionale Bindung zu einem Tier tut der Seele gut und hilft über so manchen trüben Tag hinweg.

Haustiere erleichtern den sozialen Kontakt – Wer kennt ihn nicht, den kurzen Plausch über den süßen Vierbeiner oder das neugierige Kind, das gern einmal streicheln will. Gerade Hundehalter kommen beim Gassigehen oder auf Reisen mit Mitmenschen sehr schnell ins Gespräch. Vorteilhaft für Herrchen oder Frauchen ist außerdem der „Zwang“, jeden Tag aufs Neue aufzustehen, an der frischen Luft spazieren zu gehen und so unter Menschen zu kommen.

Wohin mit dem Tier bei Reisen oder im Krankheitsfall?

Viele Senioren scheuen dennoch die damit verbundene Arbeit und Verantwortung. Aus nachvollziehbaren Gründen: Ein Haustier erfordert Zeit und intensive Pflege. Wer die eigene freie Zeit vor allem für Fernreisen nutzen will, wird den Bedürfnissen eines Tieres kaum gerecht. Manch einer sorgt sich auch darum, was aus seinem Mitbewohner mit Fell, Federn oder Flossen wird, wenn er sich nicht mehr selbst darum kümmern kann.

Probieren Sie es doch einfach aus! Nachbarn, Familie oder Freunde sind sicher gern bereit, ein Tier zum Beispiel als Urlaubsvertretung an einen sogenannten Tiersitter zu geben. Oder fragen Sie im Tierheim nach. Ihr Interesse ist für alle Beteiligten ein Gewinn und Sie werden bald merken, welch belebende Wirkung ein vierbeiniger Freund für die eigene Seele haben kann.

Gut versorgt im Fall der Fälle

Wenn Sie sich für die langfristige Haltung eines Tieres entscheiden, sollten Sie sich ein Netzwerk schaffen, das zur Reisezeit oder im Krankheitsfall einspringen kann. Fragen Sie am besten bereits vor der Anschaffung im eigenen Bekanntenkreis nach, um im Fall der Fälle vorbereitet zu sein.


  • freizeit
  • gesundheit
  • tierhaltung
16.10.2017

Zeit für sich

  • Zwei ältere Damen auf Entdeckungstour im MuseumKultur

    Alter schützt vor Neugier nicht

    Auf Schatzsuche im Museum

    Wie jedes Jahr lockt der Internationale Tag der Museen. Es gibt aber noch andere gute Gründe, mal wieder durch die Museen dieser Welt zu flanieren.
    Mehr zu Auf Schatzsuche im Museum
  • Bücher machen nicht nur schlau, sondern halten auch geistig rege - Älteres paar gemeinsam auf der Wiese liegend und lesendKultur

    Gedächtnistraining Lesen

    Bücher machen nicht nur schlau, sondern halten auch fit

    Sich die Zeit zu nehmen für ein gutes Buch, ist ein Luxus, den sich gerade ältere Semester leisten können und auch sollten.
    Mehr zu Gedächtnistraining Lesen
  • Bergwandern im Alter - Sport und Meditation purBewegung & Sport

    Hoch hinaus

    Bergwandern im Alter

    Bergwandern ist Sport und Meditation pur. Das Beste daran: Es kann bis ins hohe Alter betrieben werden. Wir geben ein paar Tipps für die nächste Tour.
    Mehr zu Hoch hinaus
  • Entspannung für alle - Yoga für jedes Alter oder HandicapBewegung & Sport

    Entspannung für alle

    Yoga für jedes Alter oder Handicap

    Yoga ist mehr als Sonnengruß, Kopfstand oder verrenkte Beine, sondern auch für Ältere und Menschen mit körperlicher Behinderung ein echter Ausgleich.
    Mehr zu Entspannung für alle
0800 - 923 2000 Mo-Fr: 08:00 bis 17:00 Uhr

Alle Informationen auf einen Blick

*
*
*
*
*

Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung
Datenschutzhinweis * Pflichtfelder

Lassen Sie sich beraten

*
*
*
*
*
*
*

Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung
Datenschutzhinweis * Pflichtfelder

Wir sind immer für Sie da

*
*
*
*
*
*

Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung
Datenschutzhinweis * Pflichtfelder

Für Ihre Fragen nehmen wir uns gern die Zeit

*
*
*
*
*
*
*

Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung
Datenschutzhinweis * Pflichtfelder

Sitemap

  • DIN EN ISO zertifiziert - 9001:2008
  • 1. Platz Testsieger Treppenliftanbieter
  • SANIMED 33 Jahre Erfahrung
  • Zertifiziertes QM-System

schließen