Treppenlift Testsieger
Pflege

Im Falle eines Pflegenotstands

Was Sie bei der Kurzzeitpflege beachten müssen

Kurzzeitpflege - Pflege auf Zeit - Pflegekraft schiebt Seniorin im Rollstuhl
Wenn die Pflege zuhause vorübergehend nicht möglich ist | © Kzenon - stock.adobe.com

Die Betreuung pflegebedürftiger Menschen findet in Deutschland zum überwiegenden Teil zu Hause statt. Doch nicht immer ist eine häusliche Pflege möglich. Gerade in Notsituationen soll das Angebot der Kurzzeitpflege Angehörigen schnelle und unkomplizierte Hilfe gewähren für eine stationäre Unterbringung Pflegebedürftiger auf Zeit. Ganz so einfach ist es allerdings nicht.

Häufig wird die Kurzzeitpflege nach einem Krankenhausaufenthalt der zu pflegenden Person relevant, wenn die Pflegebedürftigkeit kurzfristig zunimmt, ein Heimplatz organisiert werden muss oder pflegende Angehörige selbst erkrankt sind und sich vorübergehend nur um sich selber kümmern können. Die Kurzzeitpflege greift also immer dann, wenn es andernfalls zum Pflegenotstand kommt.

Krisensituationen, die durch Kurzzeitpflege überbrückt werden können

  • ein Krankenhausaufenthalt erfordert regelmäßige professionelle medizinische Nachsorge
  • eine pflegebedürftige Person ist nach Krankheit oder Pflege noch nicht fit für die häusliche Pflege
  • der Pflegebedarf ist unvermittelt stark gestiegen und von Angehörigen so nicht leistbar
  • pflegende Angehörige sind selbst erkrankt oder benötigen eine Auszeit von der physisch oder psychischen Belastung
  • es wird Zeit benötigt, veränderte Rahmenbedingungen für die häusliche Pflege zu schaffen
  • die zu pflegende Person wird dauerhaft in einer Pflegeeinrichtung untergebracht und wartet auf einen freien Platz

Die Kurzzeitpflege dient also zur Überwindung vielfältiger Engpässe, durch die eine Pflege zu Hause für absehbare Zeit unmöglich oder medizinisch nicht ratsam erscheint. Daneben wird die Kurzzeitpflege aber auch immer wieder genutzt, um eine Pflegeeinrichtung in Hinblick auf eine langfristige Betreuung zu testen.

Wer hat Anspruch auf Kurzzeitpflege?

Grundsätzlich haben alle pflegebedürftigen Personen mit mindestens Pflegegrad 2 unter oben genannten Umständen einen Anspruch auf Kurzzeitpflege. Allerdings muss der Antrag bei der Pflegekasse gestellt werden, bevor die Kurzzeitpflege in Anspruch genommen wird. Auch muss die gewählte Einrichtung von der Pflegekasse für Kurzzeitpflege zugelassen sein. Die Pflegekassen sind bei der Auswahl des Pflegeheimes gern behilflich und können auch Auskunft darüber geben, wie hoch die Unterbringungskosten sind.

Welche Kosten sind bei der Kurzzeitpflege gedeckt?

Jährlich stehen pflegebedürftigen Personen ab dem 2. Pflegegrad 1.612 Euro für die Kurzzeitpflege zur Verfügung. Der Regelbetrag ist also unabhängig vom Pflegegrad und damit bei hoher Pflegebedürftigkeit schneller verbraucht. Im besten Fall finanziert die Pflegekasse aber insgesamt 56 Tage bzw. 8 Wochen Kurzzeitpflege. Das Pflegegeld wird in dieser Zeit bis zu 50 Prozent weiter gezahlt.

  • pauschal werden von den Pflegekassen 1.612 Euro Zuzahlung ab Pflegegrad 2 gewährt
  • nur die Pflegekosten werden bezuschusst, Unterkunft, Verpflegung und Investitionskosten gehören zum Eigenanteil
  • für maximal 8 Wochen wird Pflegegeld in halber Höhe weiter bezahlt

Wenn der Eigenanteil zu hoch ist

Bei der Kurzzeitpflege entstehen oft auch Kosten für Unterkunft und Verpflegung, bei Umbau des häuslichen Umfelds auch Investitionskosten, die Pflegebedürftige erst einmal selbst tragen müssen. Es lohnt sich auf jeden Fall, diese Ausgaben ebenfalls bei der Pflegekasse einzureichen und über den sogenannten „Entlastungsbetrag“ erstatten zu lassen. Seit 2017 hilft dieser in Höhe von monatlich 125 Euro, den Eigenanteil zu verringern. Er muss nicht monatlich verbraucht werden, sondern kann genau für solche Kurzzeitpflegefälle angespart und ausgegeben werden.

Unter gewissen Voraussetzungen kann der Eigenanteil auch als außergewöhnliche Belastung steuerlich geltend gemacht werden und in Härtefällen kann ein Antrag beim Sozialamt gestellt werden, das allerdings nicht für Sonderwünsche wie Einzelzimmer aufkommt. Ein gängiges Verfahren ist es auch, die Ansprüche aus der Verhinderungspflege mit den Kosten für die Kurzzeitpflege zu kombinieren.

Was ist der Unterschied zwischen Kurzzeitpflege und Verhinderungspflege?

Die Verhinderungpflege ist in erster Linie dazu da, pflegenden Angehörigen eine Auszeit zu ermöglichen. Sie werden in dieser Zeit von einer Pflegekraft stunden- oder tageweise bei der Arbeit zu Hause vertreten. Anders als die Verhinderungspflege kann eine Kurzzeitpflege dagegen nur vollstationär vollzogen werden. Reichen die Leistungen der Pflegekasse nicht aus, so lassen sich Leistungen der Verhinderungspflege und der Kurzzeitpflege unter bestimmten Umständen miteinander kombinieren.

Was tun bei Pflegegrad 1?

Pflegebedürftige Menschen, die nicht den mindestens geforderten Pflegegrad 2 nachweisen können, erhalten unter bestimmten Umständen Unterstützung von den Krankenkassen. Insbesondere nach einem Krankenhausaufenthalt übernehmen diese mitunter die Kosten für eine Kurzzeitpflege. Ansprechpartner sind die Krankenkasse der pflegebedürftigen Person oder auch der Krankenhaus-Sozialdienst.

Stichwort Pflege

  • Entscheidung häusliche Pflege - Senior im Rollstuhl und erwachsene Tochter halten HändePflege - Teil 1

    Entscheidung häusliche Pflege

    Was Angehörige im Vorfeld beachten müssen
    Angehörige, die Familienmitglieder in Eigenregie pflegen möchten, stehen vor einem kaum zu überblickenden Aufgabenfeld und Belastungen. Unser Leitfaden hilft, wesentliche Faktoren, die für oder gegen die häuslichen Pflege sprechen, bewusst zu machen, und unterstützt Sie so bei der Entscheidungsfindung.
    Mehr Infos
  • Ein Termin mit dem MDK sollte gut vorbereitet sein - Ärztin im Gespräch mit pflegebedürftiger älterer FrauPflege - Teil 2

    Gut vorbereitet ins Pflegegespräch

    Wenn der Medizinische Dienst der Krankenkassen klingelt
    Ein Termin mit dem MDK sollte gut vorbereitet sein. Doch was passiert bei einem solchen Begutachtungstermin genau?
    Mehr Infos
  • Beratung für pflegende Angehörige - Greise Mutter und Tochter mittleren Alters Arm in ArmPflege - Teil 3

    Beratungsangebote zur häuslichen Pflege

    Wo Pflegende wirkungsvollen Beistand finden
    Pflegekassen, Bundesfamilienministerium und Initiativen helfen Angehörigen mit ihrem Beratungsangebot, die Herausforderungen der Pflege zu meistern.
    Mehr Infos
  • Wenn die Pflegebedürftigkeit nicht anerkannt wird - Mutter und Tochter steht die Enttäuschung ins Gesicht geschriebenPflege - Teil 3

    Falscher Pflegegrad?

    Wie Sie Widerspruch bei falscher Einstufung einlegen
    Eine falsche Bewertung der Pflegebedürftigkeit kann viele Ursachen haben. Sie sollten bei der Pflegekasse in jedem Fall Widerspruch einlegen.
    Mehr Infos

Wir beraten Sie kostenlos!

Haben Sie schon einen Blick in unseren Treppenlift-Ratgeber geworfen? Auf unserer Internetseite beantworten wir Ihnen viele Fragen rund um unsere Treppenlifte und Rollstuhllifte.

Gern sind wir natürlich auch persönlich für Sie da und stehen Ihnen mit Testsieger-Service sowie Rat und Tat zu Seite!


0800 - 923 2000Mo-Fr: 08:00 bis 17:00 Uhr

Alle Informationen auf einen Blick

*
*
*
*
*

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung * Pflichtfelder

Lassen Sie sich beraten

*
*
*
*
*
*
*

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung * Pflichtfelder

Wir sind immer für Sie da

*
*
*
*
*
*

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung * Pflichtfelder

Für Ihre Fragen nehmen wir uns gern die Zeit

*
*
*
*
*
*
*

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung * Pflichtfelder
  • DIN EN ISO zertifiziert - 9001:2008
  • SANIMED 33 Jahre Erfahrung
  • Treppenlift Testsieger
  • Zertifiziertes QM-System
  • Top Treppenlift-Dienstleister 2020
0800 - 923 2000 Mo-Fr: 08:00 bis 17:00 Uhr
Ausgezeichnet.org