FAQ Unser Magazin 0800 - 923 2000 Mo-Fr: 08:00 bis 17:00 Uhr
1. Platz Testsieger Treppenliftanbieter
Gesundheit

Heilfasten

Auszeit für Körper und Geist

Heilfasten als Auszeit für Körper und Geist - Zwei Wassergläser mit Gurken und Ingwer
Auch Fasten kann Genuss sein | © Hetizia - Fotolia.com

Viele Menschen bleiben in der Fastenzeit nicht nur Luxusgütern wie Süßigkeiten, Alkohol, Fleisch oder Zigaretten abstinent, sondern enthalten sich dem Essen über Tage und Wochen ganz. Dabei müssen die Gründe für einen weitergehenden Verzicht auf Nahrung nicht zwangsläufig religiöse sein. Für die Mehrheit stehen beim Fasten gesundheitliche Aspekte im Vordergrund, der bewusste Umgang mit dem eigenen Körper und die geistige Einkehr.

Heilfasten ist ein tiefgreifender Prozess, der nicht nur den Körper reinigt, sondern auch den Geist. Es findet häufig Anwendung, um chronischen Wohlstandskrankheiten vorzubeugen, aber auch um verschiedene Gebrechen zu lindern, um sich mit den eigenen Ernährungsgewohnheiten, Süchten und Emotionen auseinanderzusetzen und umzustellen.

Dies verlangt vom Fastenden einiges an Willenskraft und Durchhaltevermögen, führt aber häufig nach einigen Tagen zu einem anhaltenden Hochgefühl, sodass Menschen, die einmal gefastet haben, es immer wieder tun. Dennoch: Für den ersten Testlauf sollte nicht länger als eine Woche auf feste Nahrung verzichtet werden.

Der ehemalige Millitärarzt und spätere Pazifist Otto Buchinger, auf den der Begriff des Heilfastens zurückgeht, erfuhr durch den zeitweisen Nahrungsverzicht ein derart starke Linderung seiner rheumatischen Arthritis, dass er sich von da an verstärkt der alternativen Naturheilkunde widmete und 1920 eine erste Fastenklinik eröffnete. Anderthalb Jahrzehnte später veröffentlichte er sein wichtigstes Werk mit dem Titel „Das Heilfasten und seine Hilfsmethoden“, welches bis heute immer wieder neu aufgelegt wird.

Was beim Fasten im Körper passiert

Anfangs holt sich der Körper die fehlenden Kohlenhydrate aus der Leber, doch bereits nach einem Tag sind diese aufgebraucht. So greift er auf überschüssiges Eiweiß und Enzyme aus dem Verdauungstrakt zurück, erst danach wechselt der Körper in den Sparmodus, bei dem die Fettverbrennung auf über 90 Prozent ansteigt.

Dabei werden auch Giftstoffe aus den Zellen gelöst. Regelmäßiges Trinken von mehr als zweieinhalb Litern Flüssigkeit unterstützt die Niere bei der Blutfiltration, warme Wickel regen die Lebertätigkeit an, Bewegung und heiße Duschen fördern das Schwitzen und die Durchblutung der Haut. Die Lunge leitet gasförmige Stoffwechselprodukte und Säuren nach außen.

Heilfasten in Begleitung

Die klassische Buchinger-Kur dauert ganze drei Wochen und sollte deshalb nur in einer entsprechenden Fastenklinik oder unter ärztlicher Aufsicht vollzogen werden. Sofern keine gesundheitlichen Einwände bestehen, können kürze Zeiträume allein mit einem guten und fundierten Ratgeberbuch oder innerhalb einer Fastengruppe durchgeführt werden. Hier steht vor allem das Fastenerleben im Mittelpunkt – die Erfahrung, auf Essen verzichten zu können, eine Besinnung auf die wesentlichen Bedürfnisse unseres Körpers, die Vergegenwärtigung überkommener Gewohnheiten und nicht zu vergessen: jede Menge Motivation.

Gleichgesinnte und Fastengruppen finden

Gemeinsam bereitet das Fasten noch mehr Freude. Ansprechpartner sind oftmals die Kirchen, welche besonders in der Zeit zwischen Aschermittwoch und Ostern eigene Fastenaktionen starten, oder die Volkshochschulen. Darüberhinaus gibt es aber auch zahlreiche Angebote von Heilpraktikern, die als Fastenleiter Fastengruppen begleiten.

Fastengruppen bieten die Möglichkeit, sich aus dem gewohnten Umfeld zu lösen und in anderen Räumen und ungewohnten Rollen neuen Gedanken zu begegnen. Hier stoßen Fastende mit ihren persönlichen Bedürfnissen wahrscheinlich auf ein breiteres Verständnis als im nichtfastenden Familien- oder Bekanntenkreis. Zudem gibt es meist einen Ansprechpartner, der mit Rat und Tat zur Seite steht und darauf achtet, dass auch die notwendigen Bewegungs- und Ruhephasen wirklich eingehalten werden.

Heilfasten im Alltag

Demgegenüber steht Heilfasten im Allag, die wohl anspruchsvollste Form des Heilfastens. Denn neben den vielen Verpflichtungen Zeit für die eigenen Bedürfnisse zu erübrigen fällt nicht immer leicht. Doch gerade darauf kommt es neben der reinen Nahrungsmittelreduktion ja auch an. Sich darüber bewusst zu werden, was man wirklich braucht. Ein Gespür dafür zu entwickeln, was dem eigenen Körper gut tut und was nicht.

Sicherlich, der Wegfall größerer Lebensmitteleinkäufe und der Mahlzeiten bringt auch einen Gewinn an Zeit, allerdings sollte auch die Einnahme der Tees oder Brühen zelebriert werden und für ausreichend Bewegung gesorgt sein. Um Hektik abzubauen und zum Entspannen, lieber ein paar Termine mehr abgesagen und Extrazeit einräumen. Genuss kann schließlich auch ein gutes Buch, schöne Musik und all das sein, was sonst zu wenig Raum im Leben hat.

Gesundheitstipps für jede Saison

  • Keine Angst vor Stürzen in der kalten Jahreszeit - Ältere Frau lässt sich nach einem Sturz auf dem Eis aufhelfenGesundheit

    Gesund durch den Winter

    Auch im Alter ohne Angst vor der kalten Jahreszeit
    Für die einen gehört der Winter zum gemütlichsten Teil des Jahres, für die anderen bedeutet er nur Frust. Kein Grund, gleich in Winterstarre zu verfallen.
    Mehr Infos
  • Stillleben mit Äpfeln, Birnen, Mais, Kürbis, Sanddorn und NüssenGesundheit

    Fit durch das Jahr

    Obst und Gemüse haben immer Saison
    Für eine ausgewogene Ernährung ist eine breite Palette an Obst und Gemüse unverzichtbar – sommers wie winters. Wir sagen Ihnen, wie das geht.
    Mehr Infos
  • Bewegung senkt das Krebsrisiko - Zwei Frauen mit Hunden laufend im SchneeGesundheit

    Mit Bewegung gegen Krebs

    Wie Sie durch gemäßigten Sport das Krebsrisiko senken
    Aktuelle Forschungsergebnisse legen nahe, dass etwa die Hälfte aller Krebsfälle durch einen gesünderen Lebensstil vermeidbar wären.
    Mehr Infos
  • Ältere Frau mit einer Tasse Tee - Wie Sie mit kleinen Ritualen Ihr Wohlbefinden steigernGesundheit

    Richtig (viel) trinken

    Wie Sie mit kleinen Ritualen Ihr Wohlbefinden steigern
    Gerade für ältere Menschen kann Sommerhitze schnell zum Gesundheitsrisiko werden. Lesen die wichtigsten Informationen zum Trinken und Wohlbefinden.
    Mehr Infos
0800 - 923 2000 Mo-Fr: 08:00 bis 17:00 Uhr

Alle Informationen auf einen Blick

*
*
*
*
*

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung * Pflichtfelder

Lassen Sie sich beraten

*
*
*
*
*
*
*

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung * Pflichtfelder

Wir sind immer für Sie da

*
*
*
*
*
*

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung * Pflichtfelder

Für Ihre Fragen nehmen wir uns gern die Zeit

*
*
*
*
*
*
*

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung * Pflichtfelder
  • DIN EN ISO zertifiziert - 9001:2008
  • 1. Platz Testsieger Treppenliftanbieter
  • SANIMED 33 Jahre Erfahrung
  • Zertifiziertes QM-System

schließen