TESTSIEGER Treppenlift-Anbieter
Allgemein

Positive Veränderungen für Senioren: Diese Dinge sind heute besser

Vieles ist heute besser als noch vor einigen Jahrzehnten - die medizinische Grundversorgung ist dabei nur eines von vielen Beispielen. | © fizkes – stock.adobe.com

„Früher war alles besser!“ Dieser Satz fällt gerne dann, wenn über einen Missstand von heute diskutiert wird. Früher waren manche Dinge vielleicht einfacher und dadurch übersichtlicher, aber nicht immer besser. Gesellschaftliche, soziale und technische Veränderungen haben unser Leben heute in vielen Bereichen verändert – und in vielen Bereichen verbessert oder vereinfacht. Besonders für Senioren hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte vieles zum Positiven entwickelt.

Vorteile für Senioren ziehen sich durch alle Bereiche des Lebens

Es liegt in der Natur der Sache, dass junge Menschen versuchen, die Welt nach ihren Vorstellungen zu formen – sie haben schließlich noch viele Jahrzehnte vor sich. Dies verleitet schnell zu der Annahme, dass der ältere Teil der Bevölkerung ab 65 Jahren und aufwärts zu kurz kommt. Doch das stimmt keineswegs: Senioren kommen heute in den Genuss einer Vielzahl von Verbesserungen, die sich in vielerlei Hinsicht positiv auf ihre Lebensqualität auswirken.

Gesellschaftliche Verbesserungen

Heutzutage gibt es neben den klassischen Kaffeefahrten oder Bingo-Treffs eine Vielzahl weiterer gesellschaftlicher Angeboten, die genau auf die Bedürfnisse von Senioren ausgerichtet sind:

  1. In jeder Stadt und jedem Dorf gibt es mittlerweile eine große Auswahl an Tanz- und Sportangeboten für Senioren. Begleiter und Trainer sind auf die Bedürfnisse älterer Menschen geschult und legen entsprechende Kurse genau darauf aus. Dabei ist das Angebot vor allem im Sportbereich heute sehr breit: Vom Radfahren und Joggen über Yoga und Schwimmen bis hin zum Training mit Gewichten können Senioren heute so ziemlich jede Aktivität wahrnehmen – professionell geführt und zu altersgerechten Bedingungen.
  2. Das Konzept des Mehrgenerationenhauses gewinnt weiter an Fahrt. Mindestens zwei Generationen leben oder treffen sich dort unter einem Dach, sodass zum Beispiel Kinder, Eltern und Großeltern in einem einzigen Haus in verschiedenen Stockwerken wohnen. Dies muss nicht zwingend beschränkt auf eine Familie sein, da auch Personen ohne direkte Verwandtschaft dieses Konzept nutzen können. Durch weniger freien Wohnraum dürfte sich das Mehrgenerationenhaus in Zukunft weiter etablieren.
  3. Auch an vielen Ferienorten werden Angebote speziell für Senioren bereitgestellt. So werden in Wandergegenden beispielsweise Routen für verschiedene Schwierigkeitsgrade entworfen: vom kleinen Kind bis zum Senior. Damit bleibt die Wandertour herausfordernd, aber nicht überfordernd und alle Altersgruppen können den Weg durch die malerische Landschaft genießen. Darüber hinaus gibt es zum Beispiel auch Campingplätze, die speziell für die Bedürfnisse von älteren Menschen konzipiert wurden.

Einfacher fahren mit Bus und Bahn

Wesentlich vereinfacht wurde außerdem der Umgang mit öffentlichen Verkehrsmitteln. In Bus und Bahn ist heute fast immer ein ebenerdiger Einstieg möglich. Senioren können so deutlich einfacher in diese Verkehrsmittel einsteigen. Diese Barrierefreiheit erhöht die Möglichkeiten der Fortbewegung deutlich.

Wer sich für den Straßenverkehr nicht mehr fit genug fühlt, kommt trotzdem leicht von A nach B durch öffentliche Verkehrsmittel. Und nicht nur die Infrastruktur an sich ist heute wesentlich besser ausgebaut – auch die Busse und Bahnen sind komfortabler und zugänglicher geworden. Busse etwa sind meistens so eingerichtet, dass Menschen mit Gehbehinderungen direkt am Eingang entsprechende Plätze vorfinden.

Technische Veränderungen

Abgesehen von den technischen Verbesserungen im Öffentlichen Nah- und Fernverkehr gestaltet sich auch der allgemeine Alltag heute durch zahlreiche technische Verbesserungen in vielen Bereichen leichter:

  1. Hochwertige Treppenlifte ersparen Senioren das Hinauf- und Hinabsteigen von Treppen. Wer in seiner Motorik eingeschränkt ist, kennt das Problem: Treppensteigen ist mühsam, anstrengend und kann Schmerzen in Hüfte, Knie & Co. verursachen. Ein Treppenlift befördert Personen ohne Kraftanstrengung in kurzer Zeit auf die gewünschte Etage. Früher waren Treppen nicht selten der Grund für den Umzug in eine ebenerdige Wohnung oder ein Pflegeheim.
  2. Bei der Fortbewegung im Freien helfen Bewegungshilfen wie Rollatoren dabei, Barrieren zu überwinden und trotz körperlicher Einschränkungen mobil zu bleiben. Heute bestehen sie aus Leichtmetallen, die äußerst stabil sind und gleichzeitig ein geringes Gewicht haben. Sie lassen sich sehr leicht bedienen und sind auch für Senioren mit einer kleineren Rente bezahlbar.
Barrierefreies Bad

Barrierefreie WCs erleichtern vielen Senioren mit motorischen Einschränkungen ein selbstständiges Leben und sind heutzutage auch in öffentlichen Einrichtungen fast die Regel. | © Mariakray – stock.adobe.com

Digitales für Senioren

Drastisch verbessert wurden außerdem die Kommunikationsmöglichkeiten durch Smartphones und Internet. Wo früher das Haustelefon und der Briefverkehr die einzigen Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme waren, stehen auch Senioren heute mit Smartphones und dem Internet ganz andere Möglichkeiten zur Verfügung.

Viele Hersteller von Endgeräten und Anwendungen beziehen bei der Entwicklung Senioren mit ein. Mittlerweile gibt es sogar Geräte und Apps, die speziell für die ältere Generation entwickelt werden – von Unterhaltungsanwendungen bis zu Software zur medizinischen Unterstützung.

So können auch komplexe Geräte wie Handys nicht nur recht schnell verstanden werden, sondern haben einen echten Mehrwert. Es ist nun auch für ältere Menschen zum Beispiel möglich, mit den weiter entfernt lebenden Familienangehörigen in Kontakt zu bleiben, Fotos auszutauschen oder mit dem Enkel ein Videotelefonat zu führen.

Veränderungen in der Bildung

Viele Senioren haben nach wie vor einen großen Drang, sich weiterzubilden. Wo früher der Zugang zu Bildungsangeboten recht eingeschränkt war, ist es heute um einiges leichter, sein Wissen zu erweitern.

Das Internet öffnet Senioren heute eine ganz neue Welt. Hier werden Informationen über praktisch jedes denkbare Thema zur Verfügung gestellt. Es gibt auch spezielle Onlinekurse zur Wissensvermittlung oder um bestimmte Fähigkeiten zu erlernen. Videoplattformen wie YouTube stellen sehr viel Lehrmaterial ohne Kosten zur Verfügung. Von Astronomie bis zu Geschichte: Wer will, kann durch das Internet auch im Seniorenalter noch sehr viel lernen und sich dabei gleichzeitig mit anderen Interessenten jeder Altersgruppe austauschen.

Veränderungen in der Medizin

Die vielleicht größten Fortschritte werden nach wie vor in der Medizin erzielt. Hier hat die Menschheit in den letzten Dekaden wahre Wunder vollbracht:

  1. Moderne Technologie erlaubt eine wesentlich exaktere Frühdiagnose. Bedrohliche Krankheiten werden früher erkannt, wirksame Schritte können schneller eingeleitet werden. Dies wirkt sich sehr positiv auf die Lebenserwartung im Allgemeinen und die Lebensqualität aus. Wer eine Krankheit schnell in den Griff bekommt, bemerkt von ihr im Alltag vielleicht gar nichts.
  2. Durch den medizinischen Fortschritt im Bereich der Impfungen sind viele gefährliche Krankheiten heute keine Bedrohung mehr. In den letzten 50 Jahren konnte die Medizin wirksame Impfstoffe gegen Polio, Masern, Mumps oder Diphterie entwickeln. Die Pocken gelten weltweit sogar seit 1979 als ausgerottet.
  3. Die allgemeine Versorgung hat sich verbessert. Heute gibt es Medikamente in größerer Anzahl zu einem durchschnittlich geringeren Preis. Wer nicht zur Apotheke gehen kann, bestellt die Arzneimittel online oder lässt sie sich bringen. Ärzte sind in Netzwerken miteinander verbunden, sodass Wissen schnell und effektiv ausgetauscht werden kann. Geräte für zu Hause, wie intelligente Armbanduhren, lesen permanent den Gesundheitszustand aus und übermitteln Daten auf Wunsch an den Hausarzt.

Veränderungen in der Pflege

Heute stehen mehr Pflegeeinrichtungen und ambulante Pflegedienste zur Verfügung als früher. Diese gleichen heute weniger Einrichtungen, sondern eher Hotels, in denen Freizeitangebote existieren und Senioren sich geschätzt und vor allem gebraucht fühlen. Mit der Krankenhausatmosphäre alter Pflegemodelle haben diese Einrichtungen nichts mehr gemeinsam.

Auch im Bereich der palliativen Pflege gibt es heute ein wesentlich größeres Angebot an Institutionen, wo Menschen mit Würde und bester medizinische wie sozialer Betreuung ihren Lebensabend genießen können.

Senioren beim PC-Kurs

Noch nie waren Informationsgewinnung und Weiterbildung für Senioren so einfach und zugänglich wie heute. | Halfpoint © – stock.adobe.com

Gründe für die positive Entwicklung innerhalb der letzten Dekaden

Es gibt viele Faktoren, die dafür verantwortlich sind, dass besonders ältere Menschen heute in vielen Bereichen eine höhere Lebensqualität genießen.

Der demografische Wandel

Da die allgemeine Lebenserwartung im Laufe der letzten Jahrzehnte immer weiter gestiegen ist, machen ältere Menschen heute einen großen Teil der Gesellschaft aus. Diese Altersgruppe hat so insgesamt eine höhere Relevanz. Im Umkehrschluss ist es  nicht verwunderlich, dass für diese Gesellschaftsschicht auch ein größeres Angebot an Dienstleistungen oder Einrichtungen entstanden ist.

So haben sich beispielsweise auch Freizeitangebote für Senioren immer weiter diversifiziert. Mehr Senioren bedeutet beispielsweise für Sportangebote nicht nur eine größere Teilnehmerzahl, sondern auch ein breiteres Interessenspektrum.

Die Kaufkraft von Senioren

Selbst die Wirtschaft hat entdeckt, dass die Gruppe der Senioren in den letzten Jahrzehnten stark zugenommen und sich auch ihre Kaufkraft vervielfacht hat. So gibt es heute ziemlich jedes Produkt und jede Dienstleistung speziell für ältere Menschen. Von Heimtrainern, Matratzen, Smartphones oder Kameras über Foto-Shootings und Haar-Stylings bis hin zu kompletten Freizeitangeboten wie Pauschal-Urlauben oder Weltreisen gibt es heute nichts, was nicht auch speziell für Senioren entwickelt wurde.

Gesellschaftliche Weiterentwicklung

Aber auch unser gesellschaftliches Verständnis und auch der Respekt älteren Mitmenschen gegenüber hat sich weiterentwickelt. Die Unterschiede zwischen den Generationen sind in Jahren gemessen vielleicht noch genauso groß wie damals, doch hinsichtlich Respekt, Verständnis und dem daraus resultierenden Umgang miteinander stehen heute Offenheit und Respekt wesentlich stärker im Fokus. Durch diese Werte hat sich das Zusammenleben in den letzten Dekaden sehr zum Positiven gewandelt – und das gilt für alle Altersklassen und Generationen.

Fazit: Auch in Zukunft sind viele positive Entwicklungen zu erwarten

In den letzten Jahrzehnten hat sich einiges getan: die Technik ist in atemberaubenden Zügen vorangeschritten, die Medizin ist so fortschrittlich und erfolgreich wie noch nie und auch gesamtgesellschaftlich hat sich vieles zum Positiven gewandelt.

Dieser Trend wird sich allem Anschein nach auch in Zukunft fortsetzen. Durch das Internet und die Möglichkeit, über die Ländergrenzen hinweg gemeinsam zu forschen, wird sich der Fortschritt in allen Bereichen mit progressiver Tendenz entwickeln. Technische Errungenschaften lösen sich in immer kürzer werdenden Zyklen ab und auch die Gesellschaft wächst weiter mit. Alles in allem ist das 21. Jahrhundert eine sehr spannende Zeit, die für uns alle noch viele positive Überraschungen bereithalten wird.

Das könnte Sie auch interessieren

  • Ehepaar mit smarter Steuerung der Haustechnik in den HändenWohnen

    Digitale Teilhabe für ältere Menschen

    Wie technische Assistenzsysteme uns ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen können
    Technische Assistenzsysteme oder Smart-Home-Technologien helfen dabei, die Eigenständigkeit bis ins hohe Alter zu sichern.
    Mehr Infos
  • Bücher machen nicht nur schlau, sondern halten auch geistig rege - Älteres paar gemeinsam auf der Wiese liegend und lesendLeben

    Gedächtnistraining Lesen

    Bücher machen nicht nur schlau, sondern halten auch fit
    Sich die Zeit zu nehmen für ein gutes Buch, ist ein Luxus, den sich gerade ältere Semester leisten können und auch sollten.
    Mehr Infos
  • Mann am Wanddisplay zur Steuerung seines Smart HomesWohnen - Smart Home - Teil 2

    Günstiges Smart Home für Senioren

    Wie Sie sich mit vorhandener Technik den Alltag einfacher gestalten
    Die Grundausstattung befindet sich meist schon in vielen Haushalten, deswegen muss der Einstieg keine teure Angelegenheit sein.
    Mehr Infos
  • An Bord der International Space Station - Blick von der Cupola auf die ErdeGesundheit

    Medizin als Raketentechnik

    Wie Weltraumforschung unsere Gesundheit revolutioniert
    Seit bald 20 Jahren ist die ISS im Orbit unterwegs und liefert unablässig neue Forschungsergebnisse, auch im Bereich der Medizin.
    Mehr Infos
  • Älterer Mann mit Tochter beim gemeinsamen Lesen der PostPflege

    Mehr Geld für Pflege

    Was sich mit der Pflegereform 2022 ändert
    Die große Pflegereform ist es nicht geworden, dennoch gibt es 2022 finanzielle Verbesserungen für Pflegebedürftige und pflegende Angehörige.
    Mehr Infos
  • Älteres Ehepaar nach vollbrachtem Umzug in eine neue WohnungWohnen - Umzug - Teil 1

    Seniorengerechte Umzüge

    Wie Sie den Umzug auch noch im Alter stemmen
    Gründe für Umzüge gibt es viele. Doch mit den richtigen Helfern wird aus der Herkulesaufgabe Wohnungswechsel für Senioren ein Kinderspiel.
    Mehr Infos
  • Leben

    Seniorencamping: Gibt es Campingplätze für Senioren?

    Viele Campingplätze haben sich auf Senioren spezialisiert, kommen den Bedürfnissen älterer Menschen entgegen und ermöglichen einen barrierefreien Urlaub.
    Mehr Infos
  • Ältere Damen mit SmartphonesTechnik

    Umgang mit Tablet, Smartphone und Co. - wertvolle Tipps für Senioren

    Smartphones und Tablets sind nicht nur bei Jugendlichen beliebt. Auch die ältere Generation hat die mobilen Helfer längst für sich entdeckt. %
    Mehr Infos
Wir beraten Sie kostenlos!

Haben Sie schon einen Blick in unseren Treppenlift-Ratgeber geworfen? Auf unserer Internetseite beantworten wir Ihnen viele Fragen rund um unsere Treppenlifte und Rollstuhllifte.

Gern sind wir natürlich auch persönlich für Sie da und stehen Ihnen mit Testsieger-Service sowie Rat und Tat zu Seite!


0800 - 923 2000Mo-Fr: 08:00 bis 17:00 Uhr
Alle Informationen auf einen Blick

    *
    *
    *
    *
    *

    Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
    Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung * Pflichtfelder
    Lassen Sie sich beraten

      *
      *
      *
      *
      *
      *
      *

      Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
      Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung * Pflichtfelder
      Wir sind immer für Sie da

        *
        *
        *
        *
        *
        *

        Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
        Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung * Pflichtfelder
        Für Ihre Fragen nehmen wir uns gern die Zeit

          *
          *
          *
          *
          *
          *
          *

          Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
          Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung * Pflichtfelder
          • SANIMED 36 Jahre Erfahrung
          • TESTSIEGER Treppenlift-Anbieter
          • Zertifiziertes QM-System
          • Top Dienstleister 2022
          0800 - 923 2000 Mo-Fr: 08:00 bis 17:00 Uhr
          Ausgezeichnet.org