TESTSIEGER Treppenlift-Anbieter
Allgemein

Wohnmobile für Senioren: unabhängiges Reisen im Alter

Mit dem Wohnmobil zu verreisen hat viele Vorzüge – auch für Senioren. | © Tomasz Zajda – stock.adobe.com

Immer mehr Senioren entscheiden sich für eine Reise mit dem Wohnmobil, und das aus guten Gründen. Wer einen erholsamen Urlaub auf Rädern verbringen möchte, sollte vor und während der Reise bestimmte Aspekte beachten, wie beispielsweise die Wahl eines altersgerechten Wohnmobils und eines seniorenfreundlichen Campingplatzes.

Der folgende Artikel enthält wichtige Informationen rund um Reisen im Wohnmobil für Senioren. Neben den Vorteilen unabhängiger Reisen im Alter werden auch die Unterschiede zwischen Wohnmobil, Caravan, Camper und Wohnwagen erläutert und verraten, worauf Sie beim Kauf achten müssen.

Welche Vorteile hat der Urlaub mit dem Wohnmobil für Senioren?

Eins ist sicher: Der Urlaub im Wohnmobil kommt mit diversen Vorzügen daher, und dies insbesondere für Senioren. Die Vorteile von Reisen im Wohnmobil im Überblick:

  • Anreise ohne Stress
  • Urlaub in der Fremde im eigenen Zuhause auf Rädern
  • komfortables Camping ohne Vorschriften
  • medizinische Versorgung bei Bedarf stets in der Nähe
  • viel Privatsphäre und wenn gewünscht Gesellschaft anderer Camper
  • Selbstversorgung, sodass sich eine möglicherweise spezifische Ernährung problemlos umsetzen lässt
  • Haustiere können mitreisen

Wer sich für einen Urlaub mit dem Wohnmobil entscheidet, wird rasch feststellen, dass diese Art der Reise mit einer Vielzahl von Gegensätzen einhergeht. Der wohl augenscheinlichste Aspekt ist, in der Fremde und dennoch zu Hause zu sein. Dabei ist es möglich, den Urlaubsalltag absolut frei zu planen, denn strikte Regeln oder Vorschriften gibt es nicht.

Dieser Vorzug kommt bereits bei der Anreise zum Tragen, denn anders als bei Pauschalurlauben können Sie Stress vollständig vermeiden. Als Wohnmobilreisende bestimmen Sie nicht nur Ihre Reisegeschwindigkeit und Reisepausen, sondern auch eventuelle Zwischenstopps selbst.

Mit anderen Worten: Reisen mit dem Wohnmobil bedeutet keinerlei Zeitdruck. Auch der Verlauf des Urlaubs mit dem Wohnmobil ist absolut flexibel, wobei die tatsächliche Reisegestaltung – wenn notwendig oder gewünscht – einfach und jederzeit angepasst werden kann. Campingplätze sind fast überall zu finden – ob in urbanen Räumen und damit in der Nähe von Sehenswürdigkeiten und touristischen Attraktionen oder in Naturräumen wie den Bergen oder am Meer.

Obschon auf jedem Campingplatz bestimmte Regeln einzuhalten sind, handelt es sich keinesfalls um starre Konventionen. So gibt es weder eine vorgeschriebene Kleiderordnung noch existieren fest vorgeschriebene Essenszeiten wie in vielen Hotels. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass diverse Campingplätze mittlerweile so konzipiert oder modernisiert sind, dass barrierefreie beziehungsweise seniorengerechte Sanitäranlagen zum Standard gehören.

Die Vorzüge altersgerechter Campingplätze

Entsprechend ist auch für Reisende mit eingeschränkter Mobilität die Nutzung problemlos möglich. Je nachdem, ob die Reise in einem Wohnmobil oder Wohnwagen erfolgt, ist die Nutzung der Sanitäranlagen nicht zwingend notwendig. In der Regel verfügen Wohnmobile über ein eigenes WC und/oder eine eigene Nasszelle, sodass nur kurze Wege zu absolvieren sind, was mehr Reisekomfort bedeutet.

Altersgerechte Campingplätze verfügen im Allgemeine über eine gut organisierte und zuverlässige Notfall- und Gesundheitsversorgung. Dies kommt Senioren mit chronischen Erkrankungen zugute, denn die bestehenden Infrastrukturen schaffen einen sorgenfreien Urlaub.

Positiv ist außerdem, dass das Wohnmobil nicht nur Privatsphäre und Ruhe gestattet. Der Aufenthalt auf einem Campingplatz ermöglicht zugleich den Kontakt zu anderen Campingreisenden, sodass bei Bedarf für Geselligkeit gesorgt ist. In der Regel können Sie in der Campinggemeinde schnell Kontakte knüpfen und leicht Anschluss finden.

Zudem bieten altersgerechte Campingplätze häufig spezifische Freizeitaktivitäten für Senioren wie zum Beispiel Weinverkostungen, geführte Boots-, Rad- oder Wandertouren sowie begleitete Ausflüge zu nahe gelegenen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten oder Angeltouren.

Im Campingurlaub ist es besonders leicht, neue Kontakte zu knüpfen. | © Rawpixel.com – stock.adobe.com

Welches Fahrzeug sollte gewählt werden: Wohnmobil, Caravan, Camper oder Wohnwagen?

Neben der Wahl eines adäquaten Campingplatzes ist die Wahl des passenden Fahrzeugs von großer Relevanz. Zwischen Wohnmobil und Wohnwagen bestehen deutliche Unterschiede, die im folgenden Abschnitt kurz erläutert werden.

Der Wohnwagen

Bei einem traditionellen Wohnwagen, der häufig auch als Camper oder Caravan bezeichnet wird, handelt es sich um einen Anhänger, der von einem Fahrzeug gezogen werden muss. Anders formuliert, verfügt ein Wohnwagen nicht über einen eigenen Antrieb und muss zur Fortbewegung mithilfe einer Anhängerkupplung an ein Zugfahrzeug angeschlossen werden.

Sollte kein Stromanschluss vorhanden sein, gilt es, technische Geräte wie beispielsweise Küchengeräte mithilfe von Gas zu betreiben. Häufig bieten Wohnwagen allerdings etwas mehr Raum, da das Fahrerhaus nicht integriert ist. Je nach Größe des Wohnwagens sind unterschiedliche Zugfahrzeuge notwendig, wobei kleine Wohnwagen von Mittelklassefahrzeugen und große Wohnwagen von Geländewagen oder großen SUVs gezogen werden müssen.

Das Wohnmobil

Bei einem Wohnmobil, oftmals auch Campermobil genannt, handelt es sich dagegen um ein eigenständiges Fahrzeug, das über einen Antrieb sowie ein Fahrerhaus. Entsprechend können Wohnmobile autark, das heißt ohne ein Zugfahrzeug, fahren.

Ebenso wie Wohnwagen sind Wohnmobile in differenten Gewichtsklassen erhältlich, wobei kleine Wohnmobile weniger als 3,5 Tonnen und große Wohnmobile für Expeditionen über 7,5 Tonnen wiegen können.

In der Regel sind Wohnmobile so ausgestattet, dass eine dauerhafte Mobilität möglich ist. So ist keine externe Stromquelle nötig. Vielmehr verfügen Wohnmobile über einen Akku zur Lieferung von Gleichstrom und einen Wechselrichter, so dass eine Stromspannung von 230 Volt erzeugt werden kann. Zudem sind Frischwassertanks und Abwassertanks in Wohnmobile fest integriert.

Welche spezifischen Charakteristika sollten Wohnmobile für Senioren aufweisen?

Sollten Sie sich für ein Wohnmobil entscheiden, gilt es, die Eigenschaften beziehungsweise Ausstattungsmerkmale zu kennen, die das Fahrzeug altersgerecht machen. Alle, die auch noch im hohen Alter mobil Urlaub machen wollen, sollten auf diese seniorenspezifischen Kriterien achten – unabhängig davon, ob Sie das Wohnmobil kaufen oder mieten.

Idealerweise besitzt ein Wohnmobil für Senioren einen kleinen Wendekreis, da hierdurch sowohl das Einparken als auch das Rangieren vereinfacht wird. Ein altersgerechtes Wohnmobil sollte zur Erleichterung der Fahrzeugkontrolle keine hohen Aufbauten aufweisen.

Besitzt das Reisemobil für Senioren ein Automatikgetriebe, kann es trotz seines hohen Gewichts einfach gesteuert werden. Während der Fahrt mit einem Wohnmobil können ein Tempomat sowie eine Rückfahrkamera die Steuerung des Wohnmobils erleichtern.

Verfügt ein altersgerechtes Wohnmobil zudem über eine Klimaanlage, ist während der An- und Abreise sowie des Urlaubs stets für eine angenehme Temperatur gesorgt.
In Bezug auf den Innenraum gilt es darauf zu achten, dass Küche und Toilette beziehungsweise Bad nicht zu niedrig sind, kein Treppensteigen zum Erreichen der Räume notwendig und genügend Platz vorhanden ist, um sich gut bewegen zu können.

Ist ein Wohnmobil mit einem speziellen Camping-Navi ausgestattet, werden nicht nur Routen, Baustellen und Tunnel, sondern auch Campingplätze und viele weitere Details angezeigt.

Weitere relevante Ausstattungsmerkmale von Wohnmobilen für Senioren werden im Folgenden etwas genauer beschrieben.

Gelenkschonender, einfacher Einstieg

Ein altersgerechtes Wohnmobil sollte über einen ebenso problemlosen wie gelenkschonenden Einstieg verfügen. Aufgrund der Tatsache, dass Campingwagen normalerweise einen höheren Einstieg aufweisen, kann das Wohnmobil mit einer ausfahrbaren Treppe oder einem Trittstufenhocker ausgestattet respektive nachgerüstet werden.

Dies ist besonders dann ratsam, wenn Reisende Probleme mit der Hüfte, dem Knie oder Rücken haben. Wichtig ist es, darauf zu achten, dass die Treppen- oder Trittauflagen rutschfest sind, so dass die bestmögliche Standsicherheit gewährleistet ist.

Ebenerdige Betten

Abhängig von der Größe und Ausstattung eines Wohnmobils können die Betten aus Gründen der Platzersparnis in Form von Hochbetten realisiert sein. Diese sind meist lediglich über schmale Leitern erreichbar.

Da sich das Erklimmen eines Hochbetts gerade für ältere Menschen oft problematisch gestaltet, sollten Sie bei der Auswahl des Wohnmobils darauf achten, dass die Betten ebenerdig sind. Hierdurch sind ein leichter Einstieg sowie ein erholsamer und entspannter Schlaf garantiert.

Viele Senioren bevorzugen zudem getrennte Betten im Wohnmobil, da sie leicht über den Mittelgang erreichbar sind und auch in der Nacht ein problemloser Ein- und Ausstieg möglich ist.

Ob gekauft, gemietet oder geleast: Wer auf altersrelevante Kriterien achtet, hat im Wohnmobil eine schöne Zeit. | © alex.pin – stock.adobe.com

Rollstuhlautomatik

Heutzutage müssen auch Rollstuhlfahren nicht mehr auf einen Campingurlaub im Wohnmobil verzichten. Diverse namhafte Wohnmobilhersteller offerieren mittlerweile Nachrüstungen oder Umbauten, um ein Wohnmobil so zu modifizieren, dass es rollstuhlgerecht ist. Dementsprechend bietet der Markt barrierefreie Wohnmobile, die Menschen mit Handicap einen entspannten Urlaub auf Rädern ermöglichen.

Kaufen, leasen oder mieten?

Ob der Kauf, das Leasen oder Mieten eines Wohnmobils für Senioren die richtige Wahl ist, lässt sich pauschal nicht beantworten. Sicher ist allerdings, dass Menschen, die noch keinen Urlaub im Wohnmobil absolviert haben, für ihre erste Reise erst einmal ein Fahrzeug leihen sollten.

Auf diese Weise können Sie herausfinden, ob Ihnen diese Art von Urlaub Spaß macht und auf welche Ausstattungsmerkmale Sie auf keinen Fall verzichten möchten. Natürlich sollte auch ein gemietetes Wohnmobil für Senioren über eine altersgerechte Ausstattung verfügen.

Wer den mobilen Urlaub genießt oder bereits eingefleischter Camper ist, kann sich für den Kauf eines Wohnmobils entscheiden. Obschon dieser mit hohen Kosten einhergeht, hat er diverse Vorteile, denn Sie können das so auswählen, dass es alle individuellen Anforderungen und persönlichen Wünsche erfüllt.

FAQ: Urlaub mit dem Wohnmobil

Der folgende Abschnitt beantwortet häufig gestellte Fragen hinsichtlich des Urlaubs mit einem Wohnmobil.

Welcher Führerschein wird zum Führen eines Wohnmobils benötigt?

In der Regel können handelsübliche Wohnmobile mit einem maximalen Gewicht von 3,5 Tonnen von Personen mit einem PKW-Führerschein der Klasse B gefahren werden. Diejenigen, und dies trifft zweifelsohne auf Senioren zu, die ihren Führerschein bereits vor 1999 gemacht haben, dürfen sogar Wohnmobile bis zu einem Maximalgewicht von 7,5 Tonnen führen.

Kfz-Versicherung, Steuern und TÜV: Wie ist die Rechtslage für Wohnmobile

Grundsätzlich werden Wohnmobile vor dem Gesetz ebenso behandelt wie PKW. Dementsprechend müssen sie über eine gültige Versicherung verfügen und auch Steuern gilt es für ein Wohnmobil zu zahlen. Darüber hinaus muss das Fahrzeug regelmäßig zum TÜV, wo es im Rahmen der Hauptuntersuchung überprüft wird.

Gibt es spezielle Campingplätze für Senioren?

Senioren, die sich für ein unabhängiges Reisen im Wohnmobil entscheiden, sollten auf barrierefreien Campingplätzen übernachten. Dies aus verschiedenen Gründen: So sind die Gemeinschaftsbereiche und die Sanitäranlagen so konzipiert, dass sie problemlos von Personen mit eingeschränkter Mobilität genutzt werden können – und zwar auch von Rollstuhlfahrern.

Fazit: Urlaub im Wohnmobil für Senioren

Einen seniorengerechten Campingurlaub im Wohnmobil zu absolvieren, gestaltet sich heutzutage kinderleicht. Neben Fahrzeugen mit spezifischen Ausstattungsmerkmalen finden sich weltweit auch immer mehr Campingplätze, die Barrierefreiheit aufweisen und eigens auf Senioren zugeschnittene Freizeitangebote offerieren.

Dass Senioren Ruhe und Flexibilität ebenso schätzen wie Sicherheit und eine gut zugängliche medizinische Versorgung, wird von den Betreibern der Campingplätze dabei ebenso berücksichtigt wie von den Herstellern altersgerechter Wohnmobile.

Senioren on Tour

  • Mobilität

    Carsharing: Geeignetes Modell für Senioren?

    Das Auto ist der Deutschen liebstes Kind. Das weiß niemand besser als die ältesten Mitglieder der Gemeinschaft. Die heute über 65-Jährigen haben alle Facetten des Autofahrens erlebt.
    Mehr Infos
  • Leben

    Die besten Reiseziele für Senioren

    Reisen gehört zu den Dingen, die von den meisten Rentnern angestrebt werden. Sofern die Gesundheit mitspielt und die physische Belastbarkeit gegeben ist.
    Mehr Infos
  • Bewegungsfreiheit dank Elektromobil - Frau mit Senioren-Scooter beim Angeln am SeeMobilität

    Elektromobile für Senioren

    Wo liegen die Unterschiede und was sind die Kosten
    Elektromobile für Senioren sind auf dem Vormarsch. Wo liegen die Unterschiede und mit welchen Kosten müssen gehbehinderte Menschen rechnen.
    Mehr Infos
  • Bergwandern im Alter - Sport und Meditation purFitness & Sport

    Hoch hinaus

    Bergwandern im Alter
    Bergwandern ist Sport & Meditation pur. Das Beste daran: Es kann bis ins hohe Alter betrieben werden. Tipps für Ihre nächste Tour.
    Mehr Infos
  • Reisebuchung - Älterer Mann und Frau sitzen auf dem Balkon mit Notebook und HandyLeben

    Reisen mit Corona

    Was Sie für die Planung Ihres nächsten Urlaubs beachten müssen
    Bei der Planung ihres Urlaubes, sollten Sie diese Daumenregeln beachten. So können Sie böse Überraschungen vermeiden!
    Mehr Infos
  • Leben

    Seniorencamping: Gibt es Campingplätze für Senioren?

    Viele Campingplätze haben sich auf Senioren spezialisiert, kommen den Bedürfnissen älterer Menschen entgegen und ermöglichen einen barrierefreien Urlaub.
    Mehr Infos
Wir beraten Sie kostenlos!

Haben Sie schon einen Blick in unseren Treppenlift-Ratgeber geworfen? Auf unserer Internetseite beantworten wir Ihnen viele Fragen rund um unsere Treppenlifte und Rollstuhllifte.

Gern sind wir natürlich auch persönlich für Sie da und stehen Ihnen mit Testsieger-Service sowie Rat und Tat zu Seite!


0800 - 923 2000Mo-Fr: 08:00 bis 17:00 Uhr
Alle Informationen auf einen Blick

    *
    *
    *
    *
    *

    Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
    Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung * Pflichtfelder
    Lassen Sie sich beraten

      *
      *
      *
      *
      *
      *
      *

      Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
      Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung * Pflichtfelder
      Wir sind immer für Sie da

        *
        *
        *
        *
        *
        *

        Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
        Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung * Pflichtfelder
        Für Ihre Fragen nehmen wir uns gern die Zeit

          *
          *
          *
          *
          *
          *
          *

          Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung
          Ihre Daten sind sich mit SSL-Verschlüsselung * Pflichtfelder
          • SANIMED 36 Jahre Erfahrung
          • TESTSIEGER Treppenlift-Anbieter
          • Zertifiziertes QM-System
          • Top Dienstleister 2022
          0800 - 923 2000 Mo-Fr: 08:00 bis 17:00 Uhr
          Ausgezeichnet.org